Coverart for item
The Resource Geheimdienst in der Krise : der BND in den 1960er-Jahren, Jost Dülffer

Geheimdienst in der Krise : der BND in den 1960er-Jahren, Jost Dülffer

Label
Geheimdienst in der Krise : der BND in den 1960er-Jahren
Title
Geheimdienst in der Krise
Title remainder
der BND in den 1960er-Jahren
Statement of responsibility
Jost Dülffer
Creator
Subject
Language
ger
Member of
http://library.link/vocab/creatorDate
1943-
http://library.link/vocab/creatorName
Dülffer, Jost
Illustrations
  • illustrations
  • maps
Index
index present
Literary form
non fiction
Nature of contents
bibliography
Series statement
Veröffentlichungen der Unabhängigen Historikerkommission zur Erforschung der Geschichte des Bundesnachrichtendienstes 1945-1968
Series volume
Band 8
http://library.link/vocab/subjectName
  • Gehlen, Reinhard
  • Germany (West)
  • Intelligence service
  • Germany
Label
Geheimdienst in der Krise : der BND in den 1960er-Jahren, Jost Dülffer
Instantiates
Publication
Bibliography note
Includes bibliographical references (pages 646-664) and index
Carrier category
volume
Carrier category code
  • nc
Carrier MARC source
rdacarrier
Content category
text
Content type code
  • txt
Content type MARC source
rdacontent
Contents
  • Die gescheiterte Einordnung : der Kampf um den Status des BND im Regierungsapparat der 1960er-Jahre
  • Koordinierung im "Donnerstagskränzchen"
  • Ein kleiner Aufbruch : der "Aktionsplan" des BND
  • Ein begrenzter Neuanfang der Koordination 1962-1968
  • Rolf Geyer : ein neuer Mann für die Psychologische Kampfführung gegen den Kommunismus
  • "Strategischer Friedenskampf" durch den BND ab 1963
  • Geschichtspolitik im Zeichen des Antikommunismus
  • Der Abschwung : die Arbeitsgruppe zum Links- und Rechtsradikalismus
  • Interdok : das Internationale Dokumentations- und Informationszentrum in den Haag
  • Die Deutsche Arbeitsgruppe für Ost-West-Fragen
  • Aktionen und Differenzen bei Interdok 1963-1968
  • Die doppelte Vertrauenskrise des BND
  • Die Deutsche Arbeitsgruppe und Interdok
  • Getarnte zivilgesellschaftliche Aktivitäten von Deutscher Arbeitsgruppe und Interdok in der Bundesrepublik
  • Finanzieller Rahmen der Zentralstelle für psychopolitische Forschung
  • Die Abwicklung von Zentralstelle und von Interdok durch den Bundesnachrichtendienst
  • Bilanz
  • Der Bundesnachrichtendienst und die Medien
  • Sonderverbindungen : ein unscharfer politischer Begriff
  • Dimensionen der Medienarbeit
  • Umfassende Aufklärung aus dem Hintergrund
  • Antikommunistische Meinungssteuerung aller Medien?
  • Verhör und Beinaheverhaftung des BND-Präsidenten durch den Bundeskanzler
  • Der Rote Brief
  • August Hoppe und seine Berichte aus dem WDR
  • Adolf Wicht und die Erziehung von Journalisten : Grundsätze und Durchführung
  • Die Medienverbindungen von Adolf Wicht und seine Kooperation im BND
  • Wichts Bemühungen um Rehabilitierung
  • Eine erste Fernsehsendung über den BND 1964
  • Lobpreisungen durch Marion Gräfin Dönhoff
  • "Wildenterich" : der rechte Kämpfer Günther Heysing
  • Der Spiegel : das Blatt mit der "grössten Breitenwirkung"
  • "Bedingt abwehrbereit" und der BND
  • Adenauer ergreift die Initiative zu BND-Untersuchungen
  • Die öffentliche Rezeption
  • "Nur" ein Verrat von Ermittlungen oder auch ein Verrat militärischer Geheimnisse?
  • Strauss, Adenauer und die Vorstellung einer allgemeinen Verschwörung
  • Beratung des Spiegel durch den BND : die Serie "Pullach intern" 1971
  • Zusammenfassender Ausblick
  • Schlussbetrachtung
  • Der geheime Nachrichtendienst
  • Parlamentarische Begleitung
  • Parteien und BND
  • Nachrichtendienstliche Imagepflege und Leistungsstand
  • "Unterstellung" statt "Angliederung" : der Kabinettsbeschluss vom 2. Oktober 1963
  • Geheimhaltung als Führungsprinzip
  • Gesamtpolitischer Ansatz und weltpolitische Mitsprache
  • Anhang
  • Abkürzungen
  • Quellen- und Literaturverzeichnis
  • Abbildungsverzeichnis
  • Tabellenverzeichnis
  • Personenregister
  • Der Autor
  • Die Abwehrreaktionen aus dem BND
  • Bonner Kontakte und Beratungen durch den BND in der Regierungszeit Erhards
  • Krone und die Zusammenarbeit mit dem BND
  • Die zweite Regierung Erhard 1965-66 : ein gescheitertes "Super-Abwehr-Ministerium" für Krone
  • Die Grosse Koalition
  • Vorbemerkung
  • Die Blockade durch den BND geht weiter
  • Die neuen Kräfte Karl Carstens und Gerhard Wessel
  • Der Beginn der Reformen und die Dienstanweisung für den BND
  • Ausblick
  • Beschwerden und Kritik aus dem BND
  • Von den Eingaben Hans Maetschkes zum Bericht der Mercker-Kommission 1966-1969
  • Die Maetschke-Eingaben zwischen Kanzleramt, Bundesanwaltschaft und BND
  • Erich Helmdach
  • Die zweite Denkschrift Maetschkes vom November 1967
  • Zwischenbilanz zu den Eingaben Maetschke und Helmdach
  • Einleitung
  • Einsetzung und Ermittlungen der Mercker-Kommission
  • Der Weg zum Kommisssionsauftrag
  • Die Ermittlungen der Mercker-Kommission
  • Die Auswirkungen des Mercker-Berichts
  • Von Gehlen zu Wessel : die Strukturkrise des BND in den 1960er-Jahren
  • Führungsspitze und Nachfolge
  • Reinhard Gehlen
  • Die Führungsgruppe
  • Informelle und formale Organisation des Dienstes
  • Militär und Generationalität
  • Zur Frühgeschichte der Bundesrepublik
  • Primat der Sicherheit
  • Der Niedergang der Gegenspionage
  • Das "Schottensystem"
  • Führungsprobleme
  • Meldungen und Berichte
  • Mängel in Personal und Organisation : das "Doktorhaus"
  • Drahtzieher Karl Eberhard Henke?
  • Der informelle Führungskreis um Gehlen
  • Der Führungskreis im Doktorhaus
  • Gehlens Führungsstil und die "jungen Leute"
  • Methodischer Rahmen
  • Medien- und Regierungsarbeit : Klaus Dohm und Johannes Schauff
  • Personalprobleme und Personalführung
  • Anfänge der Reformpolitik nach Gehlen
  • Bundestag und BND. Grundlagen, Funktionswandel und Kontrollmöglichkeiten des Vertrauensmänner-gremiums
  • Ein informelles Informationsgremium der Regierung und ein Forum zum Umgang mit NS-Personal, 1955-1963
  • Das PVMG als ständige Einrichtung für alle Geheimdienste 1964-65
  • Das PVMG als Clearinghouse : das Gesetz zur FernmeldeƠüberwachung
  • Die kleinteilige Arbeit der Vertrauensmänner 1966 bis 1968
  • Der Versuch zu einem Neustart 1968-69 : die Hirsch-Kommission
  • Die SPD in der Regierung : CDU, CSU-Opposition durch das PVMG?
  • Leitfragen
  • Die Vertrauensmänner als Gremium der Opposition gegen die Regierung
  • Die Spiegel-Serie "Pullach intern" und der Kampf der Union gegen Ehmke
  • Das Vertrauensmännergremium im Zeichen der Medienskandale in den 1970er-Jahren
  • Der Weg zur Reform des Vertrauensmännergremiums
  • Bilanz
  • Haushaltskontrolle im BND zwischen Regierung, Bundestag und Bundesrechnungshof
  • Aufbau ohne Hindernisse 1955-1962
  • Der Einspruch des Bundesrechnungshofes
  • Die Unterstützung durch den Haushaltsausschuss
  • Rechnungshof und Haushaltsausschuss als Interessenvertreter des BND
  • Gliederung
  • Unter der sozialliberalen Koalition 1969-1978
  • Exkurs : BND und Verfassungsschutz in der Sicherheits-architektur der Bundesregierung
  • Die Organisationen des Geheimen Nachrichtenwesens
  • Konkurrenz um Kompetenzen mit dem Verfassungsschutz
  • Das Gesetz über die Post- und Fernmelde überwachung von 1968
  • Voraussetzungen für deutsche Kontrolle
  • Deutsche Informationen über alliierte Kontrollen
  • Probleme zur Erarbeitung eines deutschen Gesetzes 1958-1963
  • Post- und Fernmeldekontrolle ohne den BND?
  • Höcherl und der Primat der Individualkontrolle 1962-1964
  • Quellen
  • Interne Debatten der Bundesregierung und der Bundestag : die Sorge um ein Grundrecht
  • Praktiken und Erwartungen des BND
  • Die Sitzung der Vertrauensmänner in Pullach am 6. Juli 1964 : Grundsätzliche Zustimmung
  • Die Reaktion der Westmächte 1964
  • Höcherl laviert weiter
  • "Vorwarnung" : ein Ausweg
  • Die Alliierten und das Ende des Höcherl-Entwurfs
  • Die versteckte strategische Kontrolle und das Gesetz
  • Ein neuer Entwurf : einschliesslich strategischer Kontrolle
  • Konkrete BND-Pläne zur Fernmeldekontrolle
  • Forschungsstand
  • Die Verabschiedung durch den Bundestag 1967-68
  • Die "Richtlinien" zur strategischen Kontrolle
  • Die Umsetzung der strategischen Kontrolle
  • Die Übernahme der Kontrolle von den Alliierten
  • Die Ablösung der US-Kontrolle in der Praxis
  • Antikommunistische Aufklärung und Werbung des BND
  • Psychologische Kampfführung in Org und frühem BND
  • Ein Grand Design der Org für Psychologische Kampfführung 1952-1954
  • "Psychopolitik" des BND im Regierungsapparat und in der Wissenschaft
  • Bescheidene Anfänge : die Arbeitsgruppe für geistig-politische Auseinandersetzung mit dem Kommunismus
Control code
on1037009245
Dimensions
21 cm.
Edition
1. Auflage.
Extent
672 pages
Isbn
9783962890056
Media category
unmediated
Media MARC source
rdamedia
Media type code
  • n
Other physical details
illustrations, 1 map
System control number
(OCoLC)1037009245
Label
Geheimdienst in der Krise : der BND in den 1960er-Jahren, Jost Dülffer
Publication
Bibliography note
Includes bibliographical references (pages 646-664) and index
Carrier category
volume
Carrier category code
  • nc
Carrier MARC source
rdacarrier
Content category
text
Content type code
  • txt
Content type MARC source
rdacontent
Contents
  • Die gescheiterte Einordnung : der Kampf um den Status des BND im Regierungsapparat der 1960er-Jahre
  • Koordinierung im "Donnerstagskränzchen"
  • Ein kleiner Aufbruch : der "Aktionsplan" des BND
  • Ein begrenzter Neuanfang der Koordination 1962-1968
  • Rolf Geyer : ein neuer Mann für die Psychologische Kampfführung gegen den Kommunismus
  • "Strategischer Friedenskampf" durch den BND ab 1963
  • Geschichtspolitik im Zeichen des Antikommunismus
  • Der Abschwung : die Arbeitsgruppe zum Links- und Rechtsradikalismus
  • Interdok : das Internationale Dokumentations- und Informationszentrum in den Haag
  • Die Deutsche Arbeitsgruppe für Ost-West-Fragen
  • Aktionen und Differenzen bei Interdok 1963-1968
  • Die doppelte Vertrauenskrise des BND
  • Die Deutsche Arbeitsgruppe und Interdok
  • Getarnte zivilgesellschaftliche Aktivitäten von Deutscher Arbeitsgruppe und Interdok in der Bundesrepublik
  • Finanzieller Rahmen der Zentralstelle für psychopolitische Forschung
  • Die Abwicklung von Zentralstelle und von Interdok durch den Bundesnachrichtendienst
  • Bilanz
  • Der Bundesnachrichtendienst und die Medien
  • Sonderverbindungen : ein unscharfer politischer Begriff
  • Dimensionen der Medienarbeit
  • Umfassende Aufklärung aus dem Hintergrund
  • Antikommunistische Meinungssteuerung aller Medien?
  • Verhör und Beinaheverhaftung des BND-Präsidenten durch den Bundeskanzler
  • Der Rote Brief
  • August Hoppe und seine Berichte aus dem WDR
  • Adolf Wicht und die Erziehung von Journalisten : Grundsätze und Durchführung
  • Die Medienverbindungen von Adolf Wicht und seine Kooperation im BND
  • Wichts Bemühungen um Rehabilitierung
  • Eine erste Fernsehsendung über den BND 1964
  • Lobpreisungen durch Marion Gräfin Dönhoff
  • "Wildenterich" : der rechte Kämpfer Günther Heysing
  • Der Spiegel : das Blatt mit der "grössten Breitenwirkung"
  • "Bedingt abwehrbereit" und der BND
  • Adenauer ergreift die Initiative zu BND-Untersuchungen
  • Die öffentliche Rezeption
  • "Nur" ein Verrat von Ermittlungen oder auch ein Verrat militärischer Geheimnisse?
  • Strauss, Adenauer und die Vorstellung einer allgemeinen Verschwörung
  • Beratung des Spiegel durch den BND : die Serie "Pullach intern" 1971
  • Zusammenfassender Ausblick
  • Schlussbetrachtung
  • Der geheime Nachrichtendienst
  • Parlamentarische Begleitung
  • Parteien und BND
  • Nachrichtendienstliche Imagepflege und Leistungsstand
  • "Unterstellung" statt "Angliederung" : der Kabinettsbeschluss vom 2. Oktober 1963
  • Geheimhaltung als Führungsprinzip
  • Gesamtpolitischer Ansatz und weltpolitische Mitsprache
  • Anhang
  • Abkürzungen
  • Quellen- und Literaturverzeichnis
  • Abbildungsverzeichnis
  • Tabellenverzeichnis
  • Personenregister
  • Der Autor
  • Die Abwehrreaktionen aus dem BND
  • Bonner Kontakte und Beratungen durch den BND in der Regierungszeit Erhards
  • Krone und die Zusammenarbeit mit dem BND
  • Die zweite Regierung Erhard 1965-66 : ein gescheitertes "Super-Abwehr-Ministerium" für Krone
  • Die Grosse Koalition
  • Vorbemerkung
  • Die Blockade durch den BND geht weiter
  • Die neuen Kräfte Karl Carstens und Gerhard Wessel
  • Der Beginn der Reformen und die Dienstanweisung für den BND
  • Ausblick
  • Beschwerden und Kritik aus dem BND
  • Von den Eingaben Hans Maetschkes zum Bericht der Mercker-Kommission 1966-1969
  • Die Maetschke-Eingaben zwischen Kanzleramt, Bundesanwaltschaft und BND
  • Erich Helmdach
  • Die zweite Denkschrift Maetschkes vom November 1967
  • Zwischenbilanz zu den Eingaben Maetschke und Helmdach
  • Einleitung
  • Einsetzung und Ermittlungen der Mercker-Kommission
  • Der Weg zum Kommisssionsauftrag
  • Die Ermittlungen der Mercker-Kommission
  • Die Auswirkungen des Mercker-Berichts
  • Von Gehlen zu Wessel : die Strukturkrise des BND in den 1960er-Jahren
  • Führungsspitze und Nachfolge
  • Reinhard Gehlen
  • Die Führungsgruppe
  • Informelle und formale Organisation des Dienstes
  • Militär und Generationalität
  • Zur Frühgeschichte der Bundesrepublik
  • Primat der Sicherheit
  • Der Niedergang der Gegenspionage
  • Das "Schottensystem"
  • Führungsprobleme
  • Meldungen und Berichte
  • Mängel in Personal und Organisation : das "Doktorhaus"
  • Drahtzieher Karl Eberhard Henke?
  • Der informelle Führungskreis um Gehlen
  • Der Führungskreis im Doktorhaus
  • Gehlens Führungsstil und die "jungen Leute"
  • Methodischer Rahmen
  • Medien- und Regierungsarbeit : Klaus Dohm und Johannes Schauff
  • Personalprobleme und Personalführung
  • Anfänge der Reformpolitik nach Gehlen
  • Bundestag und BND. Grundlagen, Funktionswandel und Kontrollmöglichkeiten des Vertrauensmänner-gremiums
  • Ein informelles Informationsgremium der Regierung und ein Forum zum Umgang mit NS-Personal, 1955-1963
  • Das PVMG als ständige Einrichtung für alle Geheimdienste 1964-65
  • Das PVMG als Clearinghouse : das Gesetz zur FernmeldeƠüberwachung
  • Die kleinteilige Arbeit der Vertrauensmänner 1966 bis 1968
  • Der Versuch zu einem Neustart 1968-69 : die Hirsch-Kommission
  • Die SPD in der Regierung : CDU, CSU-Opposition durch das PVMG?
  • Leitfragen
  • Die Vertrauensmänner als Gremium der Opposition gegen die Regierung
  • Die Spiegel-Serie "Pullach intern" und der Kampf der Union gegen Ehmke
  • Das Vertrauensmännergremium im Zeichen der Medienskandale in den 1970er-Jahren
  • Der Weg zur Reform des Vertrauensmännergremiums
  • Bilanz
  • Haushaltskontrolle im BND zwischen Regierung, Bundestag und Bundesrechnungshof
  • Aufbau ohne Hindernisse 1955-1962
  • Der Einspruch des Bundesrechnungshofes
  • Die Unterstützung durch den Haushaltsausschuss
  • Rechnungshof und Haushaltsausschuss als Interessenvertreter des BND
  • Gliederung
  • Unter der sozialliberalen Koalition 1969-1978
  • Exkurs : BND und Verfassungsschutz in der Sicherheits-architektur der Bundesregierung
  • Die Organisationen des Geheimen Nachrichtenwesens
  • Konkurrenz um Kompetenzen mit dem Verfassungsschutz
  • Das Gesetz über die Post- und Fernmelde überwachung von 1968
  • Voraussetzungen für deutsche Kontrolle
  • Deutsche Informationen über alliierte Kontrollen
  • Probleme zur Erarbeitung eines deutschen Gesetzes 1958-1963
  • Post- und Fernmeldekontrolle ohne den BND?
  • Höcherl und der Primat der Individualkontrolle 1962-1964
  • Quellen
  • Interne Debatten der Bundesregierung und der Bundestag : die Sorge um ein Grundrecht
  • Praktiken und Erwartungen des BND
  • Die Sitzung der Vertrauensmänner in Pullach am 6. Juli 1964 : Grundsätzliche Zustimmung
  • Die Reaktion der Westmächte 1964
  • Höcherl laviert weiter
  • "Vorwarnung" : ein Ausweg
  • Die Alliierten und das Ende des Höcherl-Entwurfs
  • Die versteckte strategische Kontrolle und das Gesetz
  • Ein neuer Entwurf : einschliesslich strategischer Kontrolle
  • Konkrete BND-Pläne zur Fernmeldekontrolle
  • Forschungsstand
  • Die Verabschiedung durch den Bundestag 1967-68
  • Die "Richtlinien" zur strategischen Kontrolle
  • Die Umsetzung der strategischen Kontrolle
  • Die Übernahme der Kontrolle von den Alliierten
  • Die Ablösung der US-Kontrolle in der Praxis
  • Antikommunistische Aufklärung und Werbung des BND
  • Psychologische Kampfführung in Org und frühem BND
  • Ein Grand Design der Org für Psychologische Kampfführung 1952-1954
  • "Psychopolitik" des BND im Regierungsapparat und in der Wissenschaft
  • Bescheidene Anfänge : die Arbeitsgruppe für geistig-politische Auseinandersetzung mit dem Kommunismus
Control code
on1037009245
Dimensions
21 cm.
Edition
1. Auflage.
Extent
672 pages
Isbn
9783962890056
Media category
unmediated
Media MARC source
rdamedia
Media type code
  • n
Other physical details
illustrations, 1 map
System control number
(OCoLC)1037009245

Library Locations

    • Badia FiesolanaBorrow it
      Via dei Roccettini 9, San Domenico di Fiesole, 50014, IT
      43.803074 11.283055
Processing Feedback ...