Coverart for item
The Resource Adliges Eigentumsrecht und Landesverfassung : Die Auseinandersetzungen um die eigentumsrechtlichen Privilegien des Adels im 18. und 19. Jahrhundert am Beispiel Brandenburgs und Pommerns, Dirk H. Müller, (electronic resource)

Adliges Eigentumsrecht und Landesverfassung : Die Auseinandersetzungen um die eigentumsrechtlichen Privilegien des Adels im 18. und 19. Jahrhundert am Beispiel Brandenburgs und Pommerns, Dirk H. Müller, (electronic resource)

Label
Adliges Eigentumsrecht und Landesverfassung : Die Auseinandersetzungen um die eigentumsrechtlichen Privilegien des Adels im 18. und 19. Jahrhundert am Beispiel Brandenburgs und Pommerns
Title
Adliges Eigentumsrecht und Landesverfassung
Title remainder
Die Auseinandersetzungen um die eigentumsrechtlichen Privilegien des Adels im 18. und 19. Jahrhundert am Beispiel Brandenburgs und Pommerns
Statement of responsibility
Dirk H. Müller
Creator
Language
  • ger
  • ger
Summary
Die Strategien adliger Besitzsicherung, insbesondere jene des ehemaligen ostelbischen Lehnadels, sind bis heute ein bevorzugtes Feld der Adelsforschung. Im Unterschied zum Adel im Westen und Süden Deutschlands waren die Besitzwechselanteile bei den Rittergütern des ostelbischen Adels im 18. und 19. Jahrhundert relativ hoch. Sie gelten noch heute Teilen der Forschung als zentrale Indikatoren dafür, dass sich der ostelbische Adel um 1900 im "Todeskampf" befunden hätte. Dirk H. Müller weist in seiner Studie nach, dass die hohen Besitzwechselanteile auf dem Gütermarkt Brandenburgs und Pommerns und die konstatierten "Besitzverluste" des Adels die in Ost und West völlig unterschiedlichen Strategien des Adels außer Acht lassen, ihren Besitz zu wahren. Die von Müller akribisch rekonstruierten Besitzsicherungsstrategien des Familienbesitzes zur ganzen Hand induzierten im Osten andere innerfamiliale Formen der Besitzwahrung als westlich der Elbe, da hier schon seit langem das Majorats- und Fideikommissprinzip praktiziert wurde. Müller zeigt nun, dass auch das Vererbungsmuster des Familienbesitzes zur ganzen Hand in der Lage war, den Gutsbesitz des Adels zusammenzuhalten. Die Studie macht damit nicht nur einen bisher von der Adelsforschung völlig übersehenen Aspekt des Adelslebens erstmals sichtbar. Sie ist darüber hinaus auch deshalb für die aktuelle Geschichtsforschung von Bedeutung, weil sie die großen, in der Geschichtswissenschaft viel zu wenig genutzten Erkenntnischancen einer politischen fundierten Rechtsgeschichte vor Augen führt. --
Assigning source
Provided by publisher
http://library.link/vocab/creatorName
Müller, Dirk H.,
Government publication
other
Index
index present
Language note
In German
Nature of contents
dictionaries
Series statement
  • Elitenwandel in der Moderne / Elites and Modernity
  • DGBA History 1990 - 2014 eBooks
Series volume
11
Target audience
specialized
Label
Adliges Eigentumsrecht und Landesverfassung : Die Auseinandersetzungen um die eigentumsrechtlichen Privilegien des Adels im 18. und 19. Jahrhundert am Beispiel Brandenburgs und Pommerns, Dirk H. Müller, (electronic resource)
Link
http://ezproxy.eui.eu/login?url=https://doi.org/10.1524/9783050089898
Instantiates
Publication
Copyright
Bibliography note
Includes bibliographical references and index
Carrier category
online resource
Carrier category code
cr
Carrier MARC source
rdacarrier
Content category
text
Content type code
txt
Content type MARC source
rdacontent
Contents
  • 5. Kapitalisierte Grundschuld, Geldmarkt und gebundenes Eigentum
  • 6. Die Überwinterung der adligen Eigentumsrechte in der Reformzeit
  • 7. Externe Juristen als Deputierte des Brandenburger Provinziallandtages bei der Kodifizierung der adligen Eigentumsrechte
  • 8. Die Reformkonzepte des pommerschen Provinziallandtages und die Konferenz der Familienvertreter
  • 9. Der Verfassungsrang des gebundenen Grundbesitzes in der konstitutionellen Monarchie
  • Zusammenfassung
  • Verzeichnis der zitierten Quellen und Literatur
  • Sachregister
  • Frontmatter
  • Inhaltsverzeichnis
  • Vorbemerkung
  • Einleitung
  • 1. Die Mitsprache der Kreisritterschaften bei der Umwandlung der kurmärkischen Lehngüter in Familieneigentum zur Gesamten Hand
  • 2. Die Mandatsbindung der Kreisdeputierten als Hindernis für die Reform der adligen Eigentumsrechte
  • 3. Angehörige der landadligen Elite als ständisch legitimierte Berater bei der Kodifizierung der Eigentumsordnung des märkischen Adels
  • 4. Die Rechtsverhältnisse der adligen Familiengüter Pommerns
Control code
9783050089898
Extent
1 online resource
Form of item
online
Governing access note
Use of this electronic resource may be governed by a license agreement which restricts use to the European University Institute community. Each user is responsible for limiting use to individual, non-commercial purposes, without systematically downloading, distributing, or retaining substantial portions of information, provided that all copyright and other proprietary notices contained on the materials are retained. The use of software, including scripts, agents, or robots, is generally prohibited and may result in the loss of access to these resources for the entire European University Institute community
Isbn
9783050089898
Media category
computer
Media MARC source
rdamedia
Media type code
c
Other control number
10.1524/9783050089898
Specific material designation
remote
System control number
(OCoLC)979749209
Label
Adliges Eigentumsrecht und Landesverfassung : Die Auseinandersetzungen um die eigentumsrechtlichen Privilegien des Adels im 18. und 19. Jahrhundert am Beispiel Brandenburgs und Pommerns, Dirk H. Müller, (electronic resource)
Link
http://ezproxy.eui.eu/login?url=https://doi.org/10.1524/9783050089898
Publication
Copyright
Bibliography note
Includes bibliographical references and index
Carrier category
online resource
Carrier category code
cr
Carrier MARC source
rdacarrier
Content category
text
Content type code
txt
Content type MARC source
rdacontent
Contents
  • 5. Kapitalisierte Grundschuld, Geldmarkt und gebundenes Eigentum
  • 6. Die Überwinterung der adligen Eigentumsrechte in der Reformzeit
  • 7. Externe Juristen als Deputierte des Brandenburger Provinziallandtages bei der Kodifizierung der adligen Eigentumsrechte
  • 8. Die Reformkonzepte des pommerschen Provinziallandtages und die Konferenz der Familienvertreter
  • 9. Der Verfassungsrang des gebundenen Grundbesitzes in der konstitutionellen Monarchie
  • Zusammenfassung
  • Verzeichnis der zitierten Quellen und Literatur
  • Sachregister
  • Frontmatter
  • Inhaltsverzeichnis
  • Vorbemerkung
  • Einleitung
  • 1. Die Mitsprache der Kreisritterschaften bei der Umwandlung der kurmärkischen Lehngüter in Familieneigentum zur Gesamten Hand
  • 2. Die Mandatsbindung der Kreisdeputierten als Hindernis für die Reform der adligen Eigentumsrechte
  • 3. Angehörige der landadligen Elite als ständisch legitimierte Berater bei der Kodifizierung der Eigentumsordnung des märkischen Adels
  • 4. Die Rechtsverhältnisse der adligen Familiengüter Pommerns
Control code
9783050089898
Extent
1 online resource
Form of item
online
Governing access note
Use of this electronic resource may be governed by a license agreement which restricts use to the European University Institute community. Each user is responsible for limiting use to individual, non-commercial purposes, without systematically downloading, distributing, or retaining substantial portions of information, provided that all copyright and other proprietary notices contained on the materials are retained. The use of software, including scripts, agents, or robots, is generally prohibited and may result in the loss of access to these resources for the entire European University Institute community
Isbn
9783050089898
Media category
computer
Media MARC source
rdamedia
Media type code
c
Other control number
10.1524/9783050089898
Specific material designation
remote
System control number
(OCoLC)979749209

Library Locations

    • Badia FiesolanaBorrow it
      Via dei Roccettini 9, San Domenico di Fiesole, 50014, IT
      43.803074 11.283055
Processing Feedback ...